Neue Mundygiene Empfehlungen für unsere Patienten

Laufend testen wir Produktneuheiten und sondieren den Markt nach geeigneten Mundhygiene Hilfsmitteln für unsere Patienten in kieferorthopädischen Behandlung.

Besonders vorteilhaft wegen des antibakteriell wirkenden Chlorhexidin Zusatzes haben sich folgende Produkte erwiesen:

Paroex Mundspüllösung sowie Zahnpasta von GUM mit Chlorhexidin 0,06 Prozent.

Die niedrige Dosierung von Chlorhexidin ermöglicht die Langzeitanwendung.

Ferner empfehlen wir die Munddusche „Water Flosser“ von waterpik welche 7 verschiedene Aufsätze hat. Darunter befindet sich auch ein spezieller Aufsatz für festsitzende Zahnspangen.

Interview im Sindbad Magazin

Wir freuen uns vom Sindbad Magazin zum Theme Kieferorthopädie interviewt worden zu sein. Im folgenden das Interview mit Frau Dr. Isabelle Schleiwies-Schmid:

Frau Dr. Schleiwies-Schmid, was genau ist ein Kieferorthopäde?

 

Ein Kieferorthopäde ist ein fertig ausgebildeter Zahnarzt, der sich entscheidet eine dreijährige Zusatzausbildung zu absolvieren. Er ist dann Spezialist für die Begradigung von Zähnen. Im Gegensatz zum Zahnarzt werden keine Löcher gebohrt, sondern Zahnspangen eingesetzt.

 

Warum sollte man eine Kieferorthopädische Behandlung in Anspruch nehmen?

Eine gute Funktion, das heißt wenn die Zähne richtig aufeinanderpassen, ist sehr wichtig, damit die Kaukräfte gleichmässig auf die Zähne einwirken. Dadurch werden die Zähne geschont und halten länger. Nicht zu vernachlässigen ist aber auch der ästhetische Aspekt.

Vielen Studien zu Folge sind gerade Zähne das Schönheitsmerkmal Nummer 1. Ein Mensch mit schönen Zähnen hat mehr Selbstbewußtsein, bessere Berufsaussichten und spürbar höhere Lebensqualität.

Im Gegensatz zu anderen Schönheitsmerkmalen, die nur schwer erreichbar sind, oder der Traumfigur, die harte Arbeit im Fitnessstudio verlangt, kann der Kieferorthopäde schöne gerade Zähne in einem sehr überschaubaren Zeitraum garantieren.

 

Was kostet eine solche Behandlung und wie lange dauert es?

 

Bei Kindern unter 18 Jahren zahlt die gesetzliche Krankenkasse die Behandlung meist vollständig. Während der Behandlung zahlen die Eltern auf drei Jahre verteilt ungefähr 700,- Euro, die am Ende von der Krankenkasse an die Eltern wieder zurückbezahlt werden.

Bei Patienten über 18 Jahren zahlt die gesetzliche Krankenkasse nur in Ausnahmefällen einen Zuschuss.

 

Ist eine Zahnspange nicht schädlich für die Zähne?

 

Nein, überhaupt nicht. Dieses Vorurteil stammt aus einer Zeit, in der die Technik noch nicht so grazil und modern wie heute war. Ich kann guten Gewissens behaupten, dass eine Zahnregulierung den Zähnen nicht schadet. Voraussetzung ist allerdings eine gute Zahnpflege während der Behandlung,

 

Gibt es auch Möglichkeiten sich als Erwachsener behandeln zu lassen? Ich kann mir vorstellen, dass sich Erwachsene nur ungern mit einer Zahnspange wie ein Teenager  sehen lassen möchten?

 

Inzwischen sind auch die Standardtechniken sehr zierlich. Es gibt für höhere Ansprüche auch zahnfarbene Minibrackets, herausnehmbare durchsichtige Schienen oder eine völlig unsichtbare Zahnspange mit innenseitig befestigten Brackets.

 

Ihre Webseite ist auch in arabischer Sprache, wie kommt das?

 

Wir sind eine sehr internationale Praxis. Unser medizinisches  Personal spricht viele unterschiedliche Sprachen. Daher können wir auch eine Betreuung in arabischer Sprache anbieten.

 

Wo ist Ihre Praxis zu finden?

 

Ich bin seit 1996 in eigener Praxis niedergelassen. Inzwischen haben wir drei Standorte in München:

Im Norden finden Sie uns beim Einkaufszenter Mira in der Schleißheimerstraße 504 (U2 Dülferstraße)

Im Süden finden Sie uns am Wettersteinplatz 1 (U1 Wettersteinplatz).

In Osten haben wir eine Praxis in Neubiberg in der Hauptstraße 17 a,

 

Gerne können Sie bei uns einen Termin unter Telefon 089/602121 vereinbaren oder sich auf unserer website weiter informieren unter: www.eugnath.de